Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Einbau Kühlschrank mit Eiswürfelbereiter

Vor allem im Sommer sehnt man sich immer wieder nach gekühlten Getränken. Wenn man an einen gemütlichen Sommerabend im Garten oder auf der Terrasse denkt, darf ein erfrischendes Getränk nicht fehlen. Genauso wenig wie die darin schwimmenden Eiswürfel. Praktisch ist es dann, wenn man sich nicht extra die Arbeit machen muss, um diese aus der Gefriertruhe zu nehmen und mühselig aus der Verpackung zu entfernen.

Die besten Einbau Kühlschränke mit Eiswürfelbereiter in der Übersicht – Eiswürfelspender für die eigene Küche

Kaufberatung für Einbau Kühlschränke mit Eiswürfelbereiter – Das Wichtigste auf einen Blick

  • Design: Bei einem Einbau Kühlschrank mit Eiswürfelbereiter hat man viele Möglichkeiten das Design passend zur Einrichtung und gewünschtem Stil auszuwählen. Meistens sind die Kühlschränke aus modernen Edelstahl. Ob unauffällige Türgriffe oder weitere Funktionen wie ein eingebautes Display, der Käufer hat genügend Auswahl, um seinen perfekten Kühlschrank zu finden.
  • Energieverbrauch: Die meisten Einbau Kühlschränke mit Eiswürfelbereiter haben eine niedrige Energieklasse. Zu den besten gehören die mit der Auszeichnung A++ oder besser. Allerdings muss man bedenken, dass größere Modelle auch einen höheren Energieverbrauch aufweisen. Aber auf Dauer lohnen sich Kühlschränke mit guter Energieklasse nicht nur für den Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt.
  • Funktionen: Bei der Wahl eines Einbau Kühlschranks mit Eiswürfelbereiter hat man die zusätzlich Funktion für gekühltes Wasser statt Eiswürfeln. Je nach Eiswürfelbereiter kann man auch Crushed Ice zubereiten. Eiswürfel bekommt man stets bei der Temperatur von -3°C.
  • Gesamtinhalt: Meistens gibt es den Einbau Kühlschrank mit Eiswürfelbereiter nur in großen Modellen ab einem Nutzinhalt von 300 Liter. Wenn ein Gefrierfach integriert ist bis zu 600 Liter. Dabei sind alle Bereiche voneinander getrennt. Natürlich muss man darauf achten, dass genügend Platz in der Küche vorhanden ist und der Kühlschrank nicht zu groß für den Einbau ist.
  • Wasserversorgung: Man hat die Auswahl zwischen Festwasseranschluss und einem Wassertank. Je nachdem hat man stetig Zugriff auf Frischwasser und Eiswürfel. Man sollte zuvor die Anschlussmöglichkeiten in der eigenen Küche überprüfen, da sonst vielleicht ein Umbau oder ein anderes Modell nötig ist.

Vor- und Nachteile eines Einbau Kühlschranks mit Eiswürfelbereiter

Ein Eiswürfelspender, der im Kühlschrank verbaut ist, ist ein Luxusmerkmal der größeren Side-by-Side-Kühlschränke. Entweder wird er mit einem Festwasseranschluss oder einem Wassertank betrieben, wodurch er Eiswürfel per Knopfdruck direkt liefert. Je nach Variante kann man einstellen, ob er Eiswürfel oder kühles Wasser ausgibt. Der Vorteil eines Einbauschrankes ist einfach erklärt: Er spart Platz und gibt ein stimmiges Gesamtbild.

Sollte man einmal vergessen die Funktion anzuschalten, bekommt man anstatt Eiswürfel nur gekühltes Wasser, was natürlich ein wenig ärgerlich ist. Auch kann es passieren, dass er trotz Vorkühlung keine Eiswürfel ausspuckt. Dann könnte die Anwärmzeit der Metallstäbe nicht lang genug gewesen sein und es muss der Kundendienst kontaktiert werden. Ein weiterer kleiner Nachteil ist es, wenn der Eiswürfelspender keinen Auffangbehälter integriert hat, da sonst immer nach Benutzung ein wenig Wasser in den Kühlschrank gelangt, welche weggewischt werden müssen.

Neben dem Eiswürfelspender hat man die Möglichkeit zusätzliche Funktionen wie NoFrost, also dass der Kühlschrank nicht von selbst abtauen kann, ein Touch Display, LED Beleuchtung oder eine Alarmfunktion. Welche Funktionen ein Einbau Kühlschrank mit sich bringt, steht meist bei den Produktinformationen dabei.

Wie funktioniert ein Eiswürfelspender?

eibaukuelhschrank-kuecheDer Eiswürfelbereiter befindet sich an einer der beiden Kühlschranktüren und nimmt somit ein wenig Platz im Inneren des Kühlschranks. Um auch wirklich Eiswürfel anstatt gekühlten Wasser zu bekommen, muss einige Zeit vor der Nutzung die Eiswürfelfunktion eingeschaltet werden. Bei den meisten Kühlschränken lässt sich die Zeit zum Gefrieren auch einstellen, ansonsten dauert es wenige Minuten bis sie die Eiswürfel bilden.

Es entstehen in den Metallstäben des Spenders kleine Eiswürfel, die auf Knopfdruck in das Glas fallen, da die Temperatur in der Zeit etwas erhöht wird, damit sich die Eiswürfel lösen können. Neben den normalen Eiswürfeln bieten mittlerweile viele Modelle die Funktion des Crushed Eis an. Von der Funktionsweise unterscheiden sich die Eiswürfelbereiter nicht. Der einzige Unterschied ist ein zusätzlicher Behälter unter den Metallstäben. Dort fallen die Eiswürfel hinein und werden zerkleinert bevor sie ins Glas befördert werden.

Welche Variante ist besser?

Sowohl der Wassertank als auch ein Festwasseranschluss sind weit verbreitet und haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Die einfüllbare Wassermenge ist beim Tank natürlich begrenzt und muss immer wieder nachgefüllt werden. Meistens besitzt dieser eine Füllmenge von vier Litern. Man hat dadurch zwar weniger Platz im Kühlschrank, aber diesen kann man flexibler aufstellen, da er keinen Wasseranschluss benötigt. Außerdem spart man etwas Geld, da er nicht vom Service der Händler installiert werden muss.

Bei einem Einbau Kühlschrank mit Festwasseranschluss hat man durch den Anschluss am Wasserhahn Zugriff auf eine unbegrenzte Wassermenge und stets frisches Wasser. Falls man handwerklich begabt ist, kann man die Installation aus selbst durchführen, ansonsten wird es von einem Fachmann für einen gewissen Preis erledigt. Man muss darauf achten, dass der Wasserschlauch nicht zu lang ist, da sich sonst altes Wasser anstaut und das Wasser aus dem Spender sonst abgestanden schmeckt.

Tests von Stiftung Warentest helfen bei der Kaufentscheidung

Wer schon eine Einbauküche hat oder sich überlegt eine zuzulegen, sollte sich laut Stiftung Warentest nicht zu schnell für einen Einbau Kühlschrank entscheiden. Man muss vor dem Kauf einige Aspekte beachten. Denn bei einem Standardmaß von 60 Zentimeter, muss bei allen Einbauschränken genügend Platz für das Grundgerüst des Schrankes und für die Hinterlüftung vorhanden sein.

Aus diesem Grund bieten Einbauschränke weniger Platz als hohe freistehende Kühlschränke. Beim Kauf sollte man darauf achten direkt in ein gutes Modell zu investieren, auch wenn diese ein wenig kostspieliger sind. Auf längere Zeit gesehen kommt man mit einem energiesparenden Kühlschrank günstiger weg. Falls man direkt eine Kühl-Gefrier-Kombination haben möchte, sollte man darauf achten Einbau Kühlschränke mit besonders starkem Froster zu kaufen.

Weitere Empfehlungen der Redaktion:

Kommentare sind deaktiviert.