Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Spannteppich

Der Spannteppich ist inzwischen etwas aus der Mode gekommen, doch es gibt immer noch gute Gründe, auf die fest fixierte Auslegware zu setzen. Diese dient als optimaler Bodenbelag für Zimmer und vermeidet Schäden auf dem Boden darunter.

Die besten Spannteppiche in der Übersicht – günstiger Bodenbelag für Ihr Zuhause

Was ist ein Spannteppich?

Ein Spannteppich erstreckt sich üblicherweise über den kompletten Raum und wird am Fußbodenrand befestigt. Dadurch sitzt der Bodenbelag besonders fest und ein Verrutschen ist nicht möglich. Mit Klebeband oder Kleber befestigt, wird bei der Auslegware eine Bildung von Falten verhindert, wodurch eine geringere Stolpergefahr gegeben ist. Damit bietet der Teppichboden einen günstigen Schutz für die Bodenschicht, die darunter liegt.

Spannteppich: Was ist beim Kauf zu beachten?

Preise vergleichen:

Die Auswahl bei Spannteppichen ist groß und bei den Preisen gibt es große Unterschiede. Deshalb macht ein Kostenvergleich Sinn, um die günstigste Auslegware zu ermitteln. Gerade bei Räumen mit großer Quadratmeterzahl können sich so hohe Ersparnisse ergeben.

Leicht zu entfernen:

Selbst bei wunderschönen Teppichen kommt nach mehreren Jahren oft der Wunsch nach etwas Neuem auf. Deshalb sollte bei Spannteppichen bereits vor dem Kauf darauf geachtet werden, dass sich die Auslegware leicht entfernen lässt. Besonders wichtig ist dies in Mietwohnungen, aber auch im eigenen Zuhause sollte die nächste Renovierung möglichst einfach sein.

Wo kann man einen Spannteppich günstig kaufen?

Eine gute Anlaufstelle für Spannteppiche sind Baumärkte, die häufig eine große Auswahl von Auslegware bieten. Auch in Onlineshops und bei Amazon.de werden Sie unter Umständen fündig, doch dort werden nur wenige verfügbare Abmessungen angeboten. Um günstige Spannteppiche zu kaufen, sind die Angebote im Internet aber auf jeden Fall einen Blick wert und bieten gerade bei Standardabmessungen eine große Auswahl.

Vor dem Kauf die richtigen Abmessungen ermitteln

Damit der Spannteppich richtig sitzt, sind die genauen Abmessungen zu beachten. Schwierig wird das unter anderem, wenn Wände nicht parallel stehen und unterschiedliche Breiten für den Bodenbelag nötig sind. Deshalb sollten Messungen nie nur an einer Stelle des Zimmers, sondern an mehreren Orten durchgeführt werden. Damit wird sichergestellt, dass Sie die richtige Breite ermitteln und keinen zu kurzen Spannteppich kaufen. Allgemein ist es besser, einen etwas längeren Teppich zu bestellen, denn Kürzungen sind auch zu Hause einfach vorzunehmen. Ist die Auslegware hingegen zu kurz, helfen auch keine Werkzeuge mehr. Addieren Sie deshalb ungefähr 10 Zentimetern zu den ermittelten Maßen hinzu, damit leichte Abweichungen keine teuren Probleme verursachen.

Einen Spannteppich vom Profi verlegen lassen

Für erfahrene Hobby-Handwerker ist das Verlegen eines Spannteppichs zwar nicht unmöglich, doch gerade alleine kann es dabei zu teuren Missgeschicken kommen. Da ein Verschnitt des Bodenbelags den gesamten Teppich untauglich macht, kann die Hilfe eines Profis sinnvoll sein. Handwerker haben regelmäßig mit dem Verlegen von Auslegware zu tun und können die Arbeiten mit dem passenden Werkzeug schnell erledigen. Sollte der Spannteppich doch nicht korrekt anliegen, können Sie ganz einfach Anpassungen vornehmen lassen und müssen sich um nichts weiter kümmern. Möchten Sie den Teppich selbst verlegen, helfen YouTube-Videos von Hornbach oder anderen Baumärkten bei der Arbeit und sagen Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Spannteppich reinigen – Das gibt es zu beachten

Boden Teppich ZimmerDie Reinigung eines Spannteppichs ist nicht so einfach wie bei anderen Auslegwaren, da der Teppich fixiert ist und nicht bewegt werden kann. Daher ist auf jeden Fall ein Säubern vor Ort nötig und der Gang zu einer Teppichreinigung nicht möglich. Bei leichten Flecken kann das Entfernen der Verschmutzungen mit einem feuchten Tuch helfen. Allerdings sollten Sie dabei vorsichtig vorgehen, damit der Schmutz nicht tiefer in den Teppich gerät. Reicht dies nicht aus, helfen spezielle Geräte für die Teppichreinigung, die auf groben Schmutz ausgelegt sind und auch für Industrieteppiche  eingesetzt werden Falls Sie mit den Reinigungsgeräten ebenfalls nicht weiterkommen, können Sie ein professionelles Teppichreinigungsunternehmen beauftragen, das mit leistungsstarken Maschinen auch hartnäckige Flecken zuverlässig entfernt. Zu bedenken ist, dass Verschmutzungen sich mit der Zeit immer schlechter beseitigen lassen, weshalb Flecken so schnell wie möglich gesäubert werden sollten.

Spannteppich richtig entfernen

Einer der größten Vorteile des Spannteppichs, die Fixierung am Boden, kann später zum Problem werden. Denn bei einem Umzug oder einem Renovieren der Wohnung muss der Teppich entfernt werden, was sehr aufwendig sein kann. Falls der Teppich mit Klebeband fixiert wurde, lässt sich der Bodenbelag recht leicht entfernen. Zuerst wird der Teppichboden vom Klebeband getrennt und entweder komplett aufgerollt oder in kleinere Teile zerschnitten. Anschließend kann das Klebeband vom Boden selbst beseitigt werden, was am besten mit einer Spachtel gelingt.

Schwieriger wird das richtige Entfernen des Spannteppichs, wenn die Auslegware mit Kleber befestigt wurde. Bei wasserlöslichem Leim hilft ein Anfeuchten, wodurch sich der Teppich deutlich einfacher lösen lässt. Wurde jedoch wasserunlöslicher Leim verwendet, kommen Sie um einen Zerschnitt des Bodenbelags in kleine Teile kaum herum. Mit einem Cuttermesser und Spachtel kann der Teppich dann langsam Stück für Stück entfernt werden. Sollten Sie alleine nicht vorankommen, gibt es in Baumärkten die Möglichkeit, einen Teppichbodenentferner oder Teppichstripper zu mieten. Damit lässt sich der Spannteppich deutlich einfacher und schneller abziehen.

Spannteppiche im Test

Spannteppiche wurden in den letzten Jahren kaum einer unabhängigen Überprüfung unterzogen. Hinsichtlich Schadstoffen für Kindern hat Ökotest aber einige Informationen im Kinderteppich Test aufbereitet. Dort sind nähere Angaben zu schädlichen Bestandteilen verfügbar, die für den Nachwuchs gefährlich sein können. Stiftung Warentest wiederum hat Teppichböden für das Wohnzimmer unter die Lupe genommen und die wichtigsten Eigenschaften hervorgehoben. Trotz der Tests ist aber immer noch eine sorgfältige Beurteilung vor dem Kauf zu empfehlen. Möglich ist dies unter anderem vor Ort im Baumarkt, denn dort können Sie Material oder Strapazierfähigkeit selbst ausprobieren.

Weitere Empfehlungen der Redaktion:

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.