Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Flauschige Bettdecke ohne Daunen

Bettdecken gibt es in den unterschiedlichsten Materialien und Füllungen. Letztendlich sind die Wünsche klar. Sie sollen einem angenehmen Schlaf beitragen. Dennoch lohnt es sich auf die Details zu achten, da eine große Auswahl gegeben ist. Die Unterschiede haben keinen oder nur einen geringen Einfluss auf die Flauschigkeit, auf die bei Bettdecken oftmals großen Wert gelegt wird. Auf den ersten Blick macht die Steppung einen wesentlichen Teil aus, die sich allerdings nicht auf die Flauschigkeit auswirkt, sondern nur die Optik und die Einteilung der Fächer beeinflusst.

Die besten flauschigen Bettdecken ohne Daunen – Günstige Bettdecken für alle Jahreszeiten

Kaufberatung für flauschige Bettdecken ohne Daunen – Das Wichtigste auf einen Blick

  • Jahreszeit: Die Bettdecke bietet sich in verschiedenen Stärken an und lässt sich wahlweise erweitern, um für den Winter verwendet werden zu können.
  • Wärme: Es gibt verschiedene Wärmetypen, weshalb sich Decken anbietet, die mehr oder weniger Wärme speichern. Es sollte sich zwischen Wärmeausgleich und Saugfähigkeit die Waage halten.
  • Saugfähigkeit: Der Mensch gibt nicht nur in warmen Nächten, sondern das ganze Jahr über viel Feuchtigkeit ab. Es kann sich durchaus um einen halben Liter pro Nacht handeln. Diese Feuchtigkeit sollte im Idealfall aufgenommen und an die Umgebungsluft abgegeben werden.
  • Raumtemperatur: Nicht nur die Temperatur der Jahreszeit, sondern auch die Temperatur, die durch die Heizung erzeugt wird, fließt in die Entscheidung der Dicke ein.
  • Gewicht: Flauschige Bettdecken ohne Daunen gibt es in verschiedenen Dicken und Gewichtsklassen. Während einige Menschen offen diesbezüglich sind, legen andere Menschen auf eine leichte Decke großen Wert.
  • Allergiker: Nicht jede Füllung ist für Allergiker geeignet.
  • Veganer: Durch den Verzicht auf Daunen, bieten sich diese Decken ebenfalls für Allergiker an.
  • Reinigung: Einige Materialien lassen ein Waschen in der Waschmaschine zu. Dies lässt sich durch die Produktbeschreibung und die Etiketten in Erfahrung bringen.

Die richtige Bettdecke für jeden Menschen

Flauschige Bettdecken bieten sich in verschiedenen Größen an. Somit eignen sie sich für Kinderbetten, Doppelbetten und normale und breitere Betten. Durch die vielen Fragen, die sich auf die Kaufentscheidung auswirken, lässt sich die Auswahl verkleinern.

Die Bettdecken unterscheiden sich in vielen Punkten, die sich nicht nur auf das Offensichtliche bezieht. So werden Decken angeboten, die an den Ecken Bänder haben, die eine Verbindung zum Bezug möglich machen. Somit lässt sich ein Rutschen verhindern, was ebenfalls zu einem angenehmen Schlaf beiträgt.

Verschiedene Füllungen mit ihren Eigenschaften

bettdecke-flauschig-ohne-daunenDaunenfedern oder wahlweise Gänsefedern stellen den Klassiker dar, wenn es um die Füllung für die Bettdecke geht. Mittlerweile hat die Auswahl viel mehr zu bieten, wodurch die Bettdecke nicht nur flauschig ist, sondern auch sonst mit verschiedenen Eigenschaften punkten kann, die vom Material abhängig ist. Die Vielfalt der Füllungen zeigt, dass der Verzicht auf Daunen, nicht immer für Veganer geeignet ist, sondern ein Blick auf das verwendete Material notwendig ist.

  • Merinowolle: Dieses Material verfügt über einen hervorragende Isolierung, wenn es um Kälte und Wärme geht.
  • Cashmere: Dieses Naturhaar ist sehr fein und hält besonders warm. Es eignet sich für Menschen mit einem hohen Wärmebedarf.
  • Daunen: Spezielle Ausführungen mit einer milbendichten Eigenschaft machen eine Nutzung auch für Allergiker möglich. Teilweise lassen sie sich bei bis zu 60 Grad Celsius waschen.
  • Wildseide: Dieses Naturmaterial eignet sich für einen hohen Wärmeausgleich und die Aufnahme größerer Feuchtigkeitsmengen.
  • Lyocell: Das waschbare Material hat einen hohen Feuchtigkeitstransport. Zudem hat es einen mittleren Wärmeausgleich und trägt ganzjährig einem angenehmen Schlaf bei.
  • Microfaser: Neuere Modelle setzen auf Hohlfasern, die gute Wärmeeigenschaften haben und leicht sind. Die Feuchtigkeitsaufnahme ist allerdings schlecht.
  • Kamelflaum: Kamelflaum bietet sich für Menschen an, die viel und stark schwitzen, aber auch für Menschen, die es wärmer möchten. Das Naturhaar weist ein abgestimmtes Feuchtigkeitsmanagement auf.
  • Baumwolle: Die Wärmewirkung von Baumwolle ist gering. Zudem kann es bei konventionellem Anbau passieren, dass eine Insektizidbelastung vorliegt. Daher ist das kbA Sigel für den kontrolliert biologischen Anbau zu bevorzugen.

Verschiedene Steppungen bei flauschigen Bettdecken

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unabhängig von der Füllung spielt auch die Steppung eine Rolle. Diese ist viel mehr als das Abtrennen der Bereiche, damit die Füllung nicht oder nur geringfügig verrutschen kann. Große Karos bringen ein entsprechend hohes Volumen mit sich. Je kleiner die Steppung, desto mehr ist auf eine feinere Füllung zu achten, dies gilt auch für besonders fluffige Bettdecken. Ähnlich wie bei den Karos verhält es sich bei der Rautensteppung.

Diese verläuft quer über die Bettdecke und ist meist mit kleineren Abteilungen verbunden. Anders ist die Kreissteppung. Diese Variante kommt in erster Linie bei Kamelhaar zum Einsatz und sorgt dafür, dass die Decke weich und anschmiegsam ist. Zusätzlich zum Muster haben einige Bettdecken eine umlaufende Randrolle.

Diese sorgt dafür, dass der Schläfer auf allen Seiten umhüllt wird und sich die Decke noch besser der Form des Körpers anpasst. Vor allem beim Aufliegen auf die Schlafunterlage zeigt sich ein perfekter Abschluss. Diese Erweiterung der Steppung ist häufig bei Winterdecken zu beobachten. Zusätzlich gibt es Steppungen, die für lose Materialien vorgesehen sind. Dies trifft auf das Ballonbett und das Kassettenbett zu.

Sind 4 Jahreszeiten Bettdecken sinnvoll?

Um im Sommer und im Winter gleich warm zu haben, empfiehlt es sich die Bettdecke anzupassen. Im ersten Moment klingt die Möglichkeiten zwei dünne Decken zu verbinden oder trennen gut, jedoch wird dies von Experten anders betrachtet. Diese empfehlen stattdessen eine Einziehdecke als Vierjahreszeitendecke zu verwenden. Diese macht es ebenfalls möglich, den Wärmehaushalt zu steigern oder auch nicht. Wenn es mal richtig kalt wird kann eine flauschige Heizdecke sinnvolls ein, wie unter https://flauschig.info/flauschige-heizdecke/ beschrieben.

Welche Erfahrungen gibt es mit den flauschigen Bettdecken ohne Daunen?

Daunen sind längst kein Muss mehr. Die Auswahl ist umfangreich, wenn es um die Alternativen geht. Neben den zahlreichen natürlichen Materialien stehen künstliche Varianten zur Auswahl. Auch die Steppungen und vieles mehr wirkt sich auf die Vielfalt aus, die sich diesbezüglich zeigt.

Die flauschigen Bettdecken wirken sich auf den Schlaf und somit letztendlich auf die Gesundheit aus. Der Bezug sollte an die Decke angepasst sein und den Effekt verstärken, wenn es um Wärme und Feuchtigkeit geht.

Weitere Empfehlungen der Redaktion:

Kommentare sind deaktiviert.